Erster Abschnitt der B 271 in Monsheim fertiggestellt

Erster Abschnitt der B 271 in Monsheim fertiggestellt

Gesamtmaßnahme soll laut LBM bis Mitte September abgeschlossen sein

MONSHEIM – Gleich mehrere Straßenbaumaßnahmen in der Verbandsgemeinde Monsheim belasten derzeit Verkehrsteilnehmer und Anwohner. Wie der zuständige Landesbetrieb Mobilität (LBM) in Worms mitteilt, liegen die Arbeiten jedoch weitgehend im Zeitplan, sodass zumindest ein Ende der Sperrungen und Umwege absehbar ist.

So konnte der erste Bauabschnitt zur Erneuerung der B 271 in der Ortsdurchfahrt Monsheim bereits fertiggestellt werden. Vom nördlichen Ortseingang bis zur Einmündung der Straße „An den Mühlen“ kann der Pkw-Verkehr seit wenigen Tagen wieder Rollen, sodass z.B. die VG-Verwaltung und der Wertstoffhof wieder erreichbar sind. Nur der Schwerverkehr muss weiterhin erhebliche Umwege in Kauf nehmen, weil die Ortslage Monsheim für Lkw’s gesperrt bleibt.

Während die Anwohner der Kreisstraße 37 (Hauptstraße und Mörstädter Straße) in Kriegsheim somit aufatmen können und sich der Durchgangsverkehr dort in den nächsten Tagen wieder auf ein Normalmaß reduzieren wird, könnte sich die Situation auf den innerörtlichen Umfahrungsstrecken in Monsheim, so z.B. in der Kriegsheimer Straße, der Ernst-Ludwig-Straße und der Bahnhofstraße noch weiter verschärfen. Denn in den nächsten Tagen wird mit den Arbeiten im zweiten Bauabschnitt begonnen und dazu der Abschnitt der B 271 zwischen Schillerstraße und Bahnhofstraße voll gesperrt werden. Damit ist dann auch eine Ausfahrt aus der Hauptstraße auf die B 271 nicht mehr möglich.

Während des zweiten Abschnitts erfolgt neben Kanalsanierungsarbeiten und der Fahrbahnerneuerung insbesondere die Sanierung der Pfrimmbrücke, die zu diesem Zweck angehoben wird, um die maroden Lager austauschen zu können. Ewald Pfaffenrath, beim LBM für die Koordinierung der Baumaßnahme zuständig, rechnet damit, dass die Arbeiten bis Ende August weitgehend abgeschlossen sein werden, und danach bis Mitte September noch die Fahrbahnerneuerung unter der Eisenbahnbrücke erfolgen kann.

Die Verkehrsbehörde der Verbandsgemeinde bittet Anwohner und Autofahrer weiterhin um Verständnis für die mit dieser dringend notwendigen Baumaßnahme verbundenen Einschränkungen und Belastungen, sowie um gegenseitige Rücksichtnahme und eine besonnene Fahrweise. „Wir werden die Verkehrssituation in der Ortslage weiterhin beobachten und bei Bedarf Halteverbote und Geschwindigkeitsbeschränkungen anordnen“, verdeutlicht Ordnungsamtsleiter Boris Hetzel die Notwendigkeit einen vernünftigen Ausgleich zwischen den unterschiedlichen Interessen zu schaffen.

Problematisch für alle Verkehrsteilnehmer ist aktuell auch die Vollsperrung der L 455 zwischen Hohen-Sülzen und Offstein. Hier wurden zwischenzeitlich die Fahrbahn abgefräst und die Aushubarbeiten abgeschlossen. Jetzt soll kurzfristig die Bodenverbesserung durch den Einbau von Kalkzement erfolgen. Parallel werden die seitlichen Kappen der Brücke über den Weidesgraben abgebrochen und erneuert sowie das Brückenbauwerk mit einer neuen Schutzschicht abgedichtet. Danach folgen auf der gesamten Streckenlänge der Einbau des Frostschutzmaterials und das Aufbringen der Asphaltschichten.

Zwar liegen die Arbeiten nach Aussage von Ewald Pfaffenrath wegen Schwierigkeiten mit der Lage eines Entwässerungskanals derzeit um etwa eine Woche hinter dem Zeitplan zurück, beim LBM ist man aber zuversichtlich, diesen Rückstand bei anhaltend guter Witterung noch aufholen und die Straße bis Ende Juli wieder für den Verkehr freigeben zu können.

B 271 OD Monsheim

Bild: Auch wenn noch einige Restarbeiten zu erledigen sind, präsentiert sich die B 271 an der nördlichen Ortseinfahrt von Monsheim bereits in neuer ansprechender Gestaltung.

Öffnungszeiten Wertstoffhof:
Di.:16.00 – 18.00
Do.:16.00 – 18.00
Sa.:08.00 – 12.00


Klicke hier für weitere Infos...

    Wahlen

        Wahlen

Ehrenamtsnetzwerk Flüchtlingshilfe    
Amtsblatt online   
Logo Startseite   

Leader Logo   

    
Bestellung Infobroschüre
Imagebroschüre  

Rheinhessen